01/2018 – Beginnen wir bei `Null`

Neues Jahr – neues Glück. Neues Jahr – neue Vorsätze. Im Winter werden die Sieger gemacht. Wo kann ich mich nochmal fürs Gym einschreiben?… 

Ich glaube, diese Liste der nennenswerten Vorsätze für das neue Jahr kann jeder an dieser Stelle x-beliebig fortsetzen.

Ich beginne klassische: Page 1 of 365.

Die Saison 2018 ist schon eine ganze Weile klar aufgeteilt und das Ziel “Triathlon” ist als Saisonhighlight gesteckt. Nun beginnt der meiner Meinung nach schwierigere Teil: die Umsetzung. Wo beginnt man, wenn man keine Ahnung hat, wie man sich richtig vorbereitet? Richtig, bei seinen Defiziten. Die müssen nämlich erst einmal weg, bevor es richtig losgeht.

Von der Ente zum Fisch… oder so ähnlich.

Mein Defizit ist ganz klar das Schwimmen. Ich bin froh, wenn ich beim Brustschwimmen nicht untergehe und 1000 Meter ohne Probleme über die Runden bekomme, geschweige denn mein Kopf nicht ins Wasser muss. 2018 soll nun alles anders werden. Mein Weihnachtsgeschenk an mich selbst war also ein Kraulkurs. 10 Tage Crashkurs für Beginner und Hasen wie mich. Empfehlenswert, tut nicht weh und beflügelt – irgendwie. Ariell bin ich noch nicht, aber ein großer Schritt in die richtige Richtung ist gesetzt. Im März soll der Aufbaukurs folgen.

Januar – was geht?!

  • run – 90km
  • bike – 75km
  • swim – 7,3km
  • freeletics – 12 Einheiten/9,5 Std.
  • Step – 2 Einheiten/2 Std.

Zwischen mehr kurzen als langen Läufen sind auch ein paar Radkilometer (indoor bei zwift) und ordentlich Schwimmmeter (Danke Kraulkurs) zusammen gekommen. Ich bin ganz zufrieden mit diesem Pensum und hoffe, dass der Februar an das Level anknüpfen kann. Laufveranstaltungen stehen aktuell erst ab März auf dem Plan, bis dahin wird der Klassiker Grundlagenausdauer trainiert. Das Ganze soll schließlich Spaß machen und nicht zur Qual werden 🙂

In diesem Sinne: ich bin gespannt wie 2018 wird…

Wenn ein Mann zurückweicht, weicht er zurück. Eine Frau weicht nur zurück, um besser Anlauf nehmen zu können. – Zsa Zsa Gabor

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.